[Startseite] [Die 20. Buchloer Astronomietage 2017]

 

Die 16. Buchloer Astronomietage - Rückblick

 


Die 16. Buchloer Astronomietage wurden in der Presse vorbbildlich angekündigt. Der diesjährige Eröffnungsvortrag von Frau Dr. Nadine Neumayer begeisterte die gut 50 Besucher nicht nur durch eine allgemeinverständliche Darstellung des Themas, er wurde von ihr auch kurzweilig und unterhaltsam dargeboten. Zahlreiche Fragen im Anschluss zeigten deutlich das sehr rege Interesse der Zuschauer!

Beim Tag der offenen Tür und beim Teleskoptreffen war es noch sonnig, wenn auch zunehmend hohe Zirrenbewölung die Beobachtung unseres Zentralgestirns im H-α und Weißlicht störten; es wurde auch immer diesiger. Manfred Simon zeigte wieder eine durchlaufende Fotoschau, diesmal im Container auf einem größeren Bildschirm, was von den Besuchern gut angenommen wurde. Viele Fernrohre unterschiedlicher Bauart, vor allem zur Sonnenbeobachtung, hatten die Mitglieder aufgebaut und so bot sich den rund 100 Besuchern ein interessanter, wenn auch deutlich kleinerer Überblick als in den letzten Jahren.
Die nächtliche Beobachtung entfiel leider fast vollständig. Einige Lücken hier und da gaben einen dunstigen Blick zum Himmel frei den einige Unentwegte bis zu Schluss gehen 22h45 Uhr zu nutzten. Jenseits des Lindenberger Kirchtums gab es eine gute dreiviertel Stunde ein schönes Blitzfeuerwerk mit Wetterleuchten, das uns aber nicht näher behelligte, so können wir mit den Umständen der 16. Buchloer Astronomietage zufrieden sein!


 

Freitag, den 6.09.2013, 19.30 Uhr

Eröffnungsvortrag im Gasthof Eichel, Buchloe

Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien und Kugelsternhaufen

von Dr. Nadine Neumayer, Europäische Südsternwarte (ESO)

Zahlreiche Untersuchungen haben in den vergangenen Jahren zu der Erkenntnis geführt, dass sich in vermutlich jedem Zentrum einer grösseren Galaxie ein extrem massereiches Schwarzes Loch befindet. Die Massen dieser bemerkenswerten Objekte variieren zwischen etwa einer Million und 10 Milliarden Sonnenmassen. Äußerst überraschend ist dabei die enge Beziehung zwischen der Masse des Schwarzen Loches und der Gesamtmasse der umgebenden Galaxie. Diese Beziehung ist deshalb überraschend, weil die umliegenden Galaxie den Einfluss des Schwarzen Loches nicht unmittelbar spüren kann, daher nimmt man an, dass die Beziehung aus der gemeinsamen Entwicklung der beiden Objekte herrührt.

Wie misst man nun aber die Masse von Schwarzen Löchern? Und wie kommt es zu der engen Beziehung zwischen der Masse des Schwarzen Loches und der umgebenden Galaxie?

20130906_16te_Astronomietage_Vortrag_Fotografie-Lindemann_01-hp.jpg
20130906_16te_Astronomietage_Vortrag_Fotografie-Lindemann_02-hp.jpg

Die Referentin während des Vortrags. Aufnahmen © Michael Lindemann


 

Samstag, den 7.09.2013, 15.00 Uhr

Tag der offenen Tür in der Volkssternwarte

mit Teleskoptreffen, Sonnenbeobachtung und praktisch ohne nächtliche Beobachtung...

16bat_msimon-002506.jpg
16bat_vk-001.jpg
16bat_vk-002.jpg
16bat_mindelmedia-NEWS-017.jpg
16bat_mindelmedia-NEWS-DSC-1975.jpg
16bat_msch-021.jpg
16bat_vk-003.jpg
16bat_vk-004.jpg
16bat_vk-005.jpg
16bat_vk-006.jpg
16bat_cj-001.jpg
16bat_cj-002.jpg

Aufnahmen © Clemens Jung, Volkmar Koch, Michael Scheßl, Manfred Simon & mindelmedia-NEWS.de


   

Die 15. Buchloer Astronomietage 14.-16.09.2012 - 25 Jahre Volkssternwarte